Yin Yoga ist ein sehr ruhiger, passiver Yogastil. Du praktizierst ihn
ohne Muskelanspannung und hauptsächlich im Sitzen und Liegen.

Die Yin Yoga Wirkung ist in ihrer Definition durch ein langes Halten der Asanas gekennzeichnet. Du verweilst in einer Position etwa drei bis fünf Minuten. Es geht darum in den Asanas zu entspannen, in dich zu spüren und den Atem frei fließen zu lassen, um auf diese Weise zu innerer Ruhe zu kommen.

Durch die lange Haltezeit dehnst du Muskeln, Bänder und Sehnen sehr gründlich und beziehst auch das tieferliegende Bindegewebe, die sogenannten Faszien, in die Dehnung mit ein. Du erreichst so eine höhere Bewegungsfreiheit, Geschmeidigkeit der Gelenke und wirst insgesamt weich und flexibel.

Yin und Yang sind zwei Kräfte innerhalb der Dualität unserer Welt. Sie gehören zusammen und sind miteinander verschlungen. Die Bedeutung des Begriffes Yin Yoga leitet sich von den jahrtausendealten chinesischen Begrifflichkeiten Yin und Yang her. Dort verkörpern sie die sich ergänzenden Energien.

Yin ist dabei die Definition des Weiblichen, Sanften, Ruhigen und Beständigen. Yang verkörpert das Männliche, Dynamische, Leistungs- und Wettbewerbsorientierte.

Auf psychischer Ebene hilft das lange Ausharren in den Positionen Deiner vertieften Selbstwahrnehmung. In Respekt vor Deinem Körper lernst Du, aufkommende Gefühle anzunehmen und gelangst zu Selbstakzeptanz und innerer Ruhe.

Nach der Yin Yoga Einheit wirst Du Tiefenentspannung, Glückseligkeit und inneren Frieden verspüren.

 

Join event

Du erhältst sobald wie möglich eine Rückantwort. Falls nicht, dann check deinen Spam Ordner und markiere diese E-Mail als sicher.